eingetragenes Markenzeichen Transitube Rundumbetreuung von Transitube eingetragenes Markenzeichen Transitube - Deutschland  || www.transitube.de
         
 
         
         
    



 
50 Jahre Geschichte Flexibler Spiralförderer zur Förderung von Weizen
  Es begann vor über 50 Jahren, als André TAUPIN, Müller aus Nevers, 1959 sein erstes Patent für einen flexiblen Spiralförderer zur Förderung von Weizen in Mühlen und Landwirtschaftsgenossenschaften anmeldete. Die englische Firma LUNDELL, eine Filiale der amerikanischen John Deere - Gruppe, wurde für diese Anwendungsbranche mit dem Vertrieb in England unter dem Namen Snauger beauftragt. Die Anwendung dieses Gerätes zur Lagerung und zum Transport von Mehl bei Müllern und natürlich auch bei Bäckern, die schrittweise zum Schüttgut übergingen, wurde anschlieβend in Frankreich der Firma TOPRAC übertragen.
 

TRANSITUBE nahm seine Tätigkeit 1961 auf und schloss einen Kollaborationsvertrag mit André TAUPIN zur Weiterentwicklung des flexiblen Spiralförderers sowie verschiedener anderer Erfindungen für den weltweiten Industriebereich. Unter den Anwendern wurde mit der Zeit aus dem flexiblen Spiralförderer DER TRANSITUBE. Selbst gegenüber anderen Herstellern von flexiblen Spiralförderern wird oft nur noch diese Bezeichnung verwendet.

 

Im Jahre 1965 beauftragte TRANSITUBE die Firma TIM mit der Weiterentwicklung des TRANSITUBE für die Kunststoff verarbeitende Branche. Daraufhin gründete TRANSITUBE weltweit eine Reihe Filialen mit Unterstützung von mehreren Handelsvertretern, die Firmen wie FLEXICON (ehemals AIM) in den USA oder SPIROFLOW (ehemals MJP) in England ins Leben riefen.

Der flexible Spiralförderer war nicht die einzige Erfindung von André TAUPIN. Genauso erwähnenswert sind die Siloaustrags- und Dosiergeräte mit konischem Boden und integriertem Mechanismus zur Verhinderung von Brückenbildung. TRANSITUBE hat deren Weiterentwicklung für die Bereiche der Wasseraufbereitung, der Abfallverwertung und der Rauchgasreinigung der Firma SODIMATE übertragen. Dieses Gerät begünstigt den Einlauf von in Silos gelagerten Produkten in den flexiblen Spiralförderer, sowie von in Big-Bags gelagerten Produkten unter Verwendung der Austrags- und Dosiergeräteversion mit flachem Boden.
 
Eine weitere nennenswerte Erfindung von André TAUPIN ist das Austrags- und Streugerät mit mehreren Spiralen, dessen Weiterentwicklung für die Industrie der Firma PARIMIX übertragen wurde. Er erfand darüber hinaus noch viele andere Geräte und Vorrichtungen für die verschiedenen Mahlprozesse in seiner Mühle. Sein Hauptaugenmerk bei der Auslegung der Geräte lag dabei auf deren intensiver Nutzung durch eine einzige Person, nämlich durch ihn selbst. Ihre Ausführung und ihr Betrieb mussten demnach so einfach wie möglich sein.
 

Die TRANSITUBE-Mitarbeiter und -Handelsvertreter sind damit betraut, komplette Anlagen für eigenständige Unternehmen zu erstellen mit dem Ziel, ihre Kunden noch besser betreuen zu können. Sollten Sie die Absicht haben, sich Ihren ersten TRANSITUBE oder gar eine komplette Anlage anzuschaffen, dann wählen Sie einfach das Unternehmen aus unserer Gruppe aus, das Ihnen am meisten zusagt, und bestimmen Sie gemeinsam mit ihm den für Sie am besten geeigneten Typ.

TRANSITUBE hat jedem seiner Partner empfohlen, sich auf eine bestimmte Anwendungsbranche zu konzentrieren, damit es für die Problemstellungen jeder Branche einen speziell dafür ausgelegten TRANSITUBE gibt. Dasselbe gilt für die Weiterentwicklung der Zusatzgeräte. Somit wird ein optimaler Betrieb ermöglicht.

TRANSITUBE-Anlage
  Startseite | Angewandte Techniken | 1959-2009     

Copyright transitube ©. Alle Rechte vorbehalten – eingetragenes Markenzeichen – 2012 – Frankreich – transitube